Französische Harfenmusik

Das neue Soloprogramm von Thomas Siener

Musik aus dem 13. Jahrhundert, keltische Weisen aus der Bretagne und Harfenmusik aus den Salons der Belle Epoque, vorgestellt mit 4 Harfen: Renaissanceharfe, Metallsaitenharfe, Keltische Harfe, Konzertharfe

Thomas Siener, Foto: Saied Sharifi

Inspiriert durch den bretonischen Harfenisten Alan Stivell ließ Thomas Siener eigens für dieses Konzert eine Metallsaitenharfe bauen, wie sie in alten Zeiten in der Bretagne und auch in Schottland gespielt wurde. Für Thomas Siener ist und bleibt die Harfe mit ihrem magisch-sphärischen Klang eine Entdeckung, die er mit seinen Programmen den Zuhörern nahe zu bringen weiß.
Nach dem für Harfenisten wichtigen Studium in Paris ließ sich Thomas Siener im pulsierenden Berlin nieder, um von hier aus seine "vielsaitigen" Konzerte vorzustellen.

weitere Infos siehe Pressestimmen