Emsig dreht sich meine Spule

Ein Abend mit Texten und Liedern von Klabund

mit dem Schauspieler Klaus Kowatsch und Thomas Siener, Harfe

Klabund, ein Pseudonym aus Klabautermann und Vagabund, hieß richtig Alfred Henschke (1890-1928) schuf in einem kurzen intensiven Leben Prosatexte, Theaterstücke, Gedichte, Chansons und Bänkellieder. Mit dem Lied der HARFENJULE setzte er einem Berliner Original 1927 ein Denkmal.

„Harfenjule“ ist der Spitzname von Luise Nordmann (1829-1911). Sie gilt als Berliner Original. Im kaiserlichen Berlin wurde sie als Straßenmusikantin und durch Zeitungsberichte über die Stadt hinaus bekannt. Meist wurde dabei die Not, in der sie lebte, verschwiegen und mehr auf populäre Folklore Wert gelegt.

 

Lied der Harfenjule
Klabund

Emsig dreht sich meine Spule
Immer zur Musik bereit,
Denn ich bin die Harfenjule
Schon seit meiner Kinderzeit.
Niemand schlägt wie ich die Saiten,
Niemand hat wie ich Gewalt.
Selbst die wilden Tiere schreiten
Sanft wie Lämmer durch den Wald.
Und ich schlage meine Harfe,
Wo und wie es immer sei,
Zum Familienbedarfe,
Kindstauf oder Rauferei.
Reich mir einer eine Halbe
Oder einen Groschen nur.
Als des Sommers letzte Schwalbe
Schwebe ich durch die Natur.
Und so dreht sich meine Spule,
Tief vom Innersten bewegt,
Bis die alte Harfenjule
Einst im Himmel Harfe schlägt.